freshSingle - kostenlose Singlebörse
Login
Menü
Frage
Frage
von wuestenmaus am 07.03.2023, 16.46 Uhr

Wieso kann ich mich nicht verlieben?

Warum passiert es mir nie, dass ich mich verliebe? Ich habe Freunde, die ständig in Beziehungen sind und ich frage mich, was mit mir nicht stimmt. Ich treffe Jungs, die nett und attraktiv sind, aber ich fühle einfach nichts Besonderes für sie. Ich habe sogar versucht, mich zu zwingen, jemanden zu mögen, aber es funktioniert nicht. Es ist nicht so, dass ich nicht an Liebe glaube oder keine Beziehung möchte, aber es scheint, als ob ich einfach nicht in der Lage bin, mich in jemanden zu verlieben. Kann mir jemand helfen, das zu verstehen?

Antwort
Antwort
von Single am 10.10.2023, 14.46 Uhr
Erstens gibt es nicht nur Hetero Romantik und Sexualität.

Etwas besonderes empfinden kann ja Unterschiedliches bedeuten, genauso wie es unterschiedliche Formen von Liebe und von Sexualität gibt.

Gibt es platonische Freund*innen, die Dir nah sind, mit denen Du Dich tief verbunden fühlst?

Aromantik meint keine romantische Anziehung.

Asexualität meint keine sexuelle Anziehung.

Beides kann, muss aber nicht gemeinsam auftreten - und es gibt viele Graustufen dazwischen - und ist genauso berechtigt, wie jede andere einvernehmliche Sexualität unter Erwachsenen.

Manche Menschen brauchen einfach ein längeres Kennenlernen, bevor sie sich verlieben können.

Über die Möglichkeit einer Therapie ist ja bereits geschrieben worden.

Ich habe mein ganzes Leben heterosexuell gelebt und hatte eine 34 jährige Beziehung und auch andere Formen der Begegnung, aber die wenigsten Männer besitzen die Eigenschaften, die ich attraktiv finde. Es könnte auch daran liegen.


Antwort
Antwort
von ConArtHRO am 12.04.2023, 01.54 Uhr
Wäre gut, Dein Alter zu kennen.
Irgendwann erwischt es jede/n, es sei denn, jemand ist wirklich asexuell.

Was stellst Du Dir unter Liebe vor, was denkst Du passiert da in Dir, was ist Dir wichtig, was nicht?

Liebe äußert sich auf ganz viele Arten, jede/r erlebt sie anders.

Denkst Du, dass Dir auch sonst Gefühle fehlen, also z.B. Sehnsucht, Melancholie, Romantik, eben solche, die ganz einfach in einem entstehen, ohne dass es einen direkten Auslöser braucht. Trauer wird jede/r kennen, hier gibt es einen klaren Auslöser, bei Sehnsucht ist das ggf. anders, die kann ganz einfach plötzlich da sein, es genügt ein stiller Gedanke.

Es ist schwer, Dir adhoc zu helfen, weil die Frage sehr viele Informationen nicht enthält, so ist es ein stochern in trübem Gewässer.

Vorstellbar wäre eine therapeutische Aufarbeitung, denn es kann Barrieren in Dir geben, die Du garnicht kennst, die erst einmal aufgearbeitet werden müssen. Wie gesagt “kann”.
Bist Du in einem emphatischen Umfeld aufgewachsen?
Alter, wie Eingangs geschrieben. Bist Du gerade mal 20, Dein recht naiver Text lässt darauf schließen, dann ist es durchaus noch normal, gibt eben Menschen, die später zünden und das muss nicht schlecht sein. Bist Du hingegen schon 30, dann liegt theoretisch die Empfehlung einer Gesprächstherapie näher, um die Ursachen zu erforschen.

Vielleicht machst Du Dir einfach zu viel Druck (Stichwort: “zwingen”, weil Dein Umfeld in Deinen Augen Dir normaler erscheint als Du, nur weil sie so leben, wie es üblicherweise als ideal angesehen wird. Aber, nur weil 80 Mio Menschen es gut finden, muss es noch lange nicht gut sein und muss es auch nicht Dein Weg sein.

Liebe geht auch nur über Selbstliebe, nur wenn Du mit Dir glücklich bist, kannst Du auch lieben. Kommst Du mit Dir selbst nicht klar, dann merkt es Dein Gegenüber und es entsteht kein Interesse, denn niemand sucht ein Problem, das bist Du dann aber. Die oft beschriebenen S-Werte Plus (Selbstliebe, Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl,….) bilden in einem selbst die Basis, auf der eine Beziehung aufgebaut werden kann. Auch das könntest Du in einer Gesprächstherapie herausfinden. Wo stehst Du, woran musst Du arbeiten,…

Liebe und Partnerschaft ist tägliche Arbeit, ein Effort, den man jeden Tag in sich aktivieren muss und es braucht viel innere Stabilität, um das zu leisten. Ohne diesen täglichen Effort, kann keine Liebe beständig sein.

Antwort
Antwort
von Single am 28.04.2023, 22.40 Uhr
Hast du schon Beziehungserfahrung bzw. warst du schon einmal in einer ernsthaften Beziehung? Das spielt da schon sehr mit rein, da gewisse Wunschvorstellungen medial geprägt sind und es, trotz dass du Kontakt zu attraktiven und super Typen hast, immer an etwas fehlt was dich dazu bringt dich "fallen zu lassen".
So wie sich das liest bekomme ich den Eindruck, dass du es nicht kannst weil du innerlich viel analysierst, Fehler suchst und vieles unbewusst hinterfragst, das würde für mich auch den von dir erwähnten Zwang, es in eine scheinbar positive Richtung zu lenken, erklären.
Ist vielleicht totaler Stuss was ich schreibe, aber erfahrungsgemäß sind das Dinge die ich bisher eher bei Beziehungsunerfahrenen mitbekommen oder sogar selbst erlebt hab.
Mit der Zeit kommt das von alleine :) spätestens wenn du in deinem Freundeskreis irgendwann eventuell negative Beziehungsverläufe beobachtest und daraus selber für dich mitnimmst was wichtig ist, da wird sich dann schon jemand finden der dich auf eine ganz eigene Weise beeindruckt und dann kommt das Verlieben von allein :)